Sport
          [Agility] [Joggen mit dem Hund] [Fussball] [Flyball]
 
 

Joggen mit dem Hund

Ein fröhlicher und bewegungsfreudiger Vierbeiner ist ein idealer Partner beim Joggen:

- Er hat immer Zeit und es bedarf keiner Terminabsprachen
- Er hat immer Lust, egal bei welchem Wetter
 
Wichtig ist jedoch den Hund nicht zu überfordern. In den ersten Lebensmonaten
müssen sich die Gelenke unseres zukünftigen „Sportlers“ erst festigen. Gesunde
Ernährung, Spiel mit Artgenossen, Spaziergänge mit viel Gelegenheit zum Schnüffeln,
Grundbegriffe der Erziehung (bei Fuß laufen, Kommen auf Zuruf) haben absoluten
Vorrang.
 
Eine kleine Hunderasse mit einer leichtfüßigen Gangart wie die Shelties sind sicherlich
mit 12 Lebensmonaten startklar:
 
- auf Wald- u. Wiesenwegen laufen, Asphalt sollte die Ausnahme bleiben
- die Distanz und das Lauftempo behutsam steigern
- bei guten Grundgehorsam den Hund frei mitlaufen lassen
- eine Laufroute mit Wasserstellen wählen, denn Joggen macht durstig
- im Sommer natürlich nicht in der Mittagshitze rennen, da das dichte Sheltiefell wie
  eine Thermoskanne wirkt. Wie wär’s stattdessen mit einem Waldlauf bei kühleren
  Temperaturen morgens vor dem Frühstück ?

             
                     
Hunde aufgepasst: Herrchen zeigt euch wie ihr am
                                    besten aus den Startblöcken kommt ...........

Nicki und Lady begleiten mich momentan zu vier Trainingseinheiten pro Woche :
1 x Waldlauf  9 km
1 x Lauf auf befestigten Wegen Distanz 12 km / Tempo 5 Min pro km
1 x Jogging 7 km
1 x Sportstadion; dort laufe ich meine Runden und Intervalle, während die Shelties nach
Lust und Laune kreuz und quer über das Sportgelände rasen, die Weitsprunggrube durch-
buddeln,...